Metaphysik - Chiralität als Grundprinzip der Physik.
Der Autor Das Buch Bestellung
Links Die Kernaussagen
Kontakt
 Bewusstsein | Chiralität | Quark-Kaon | Theory-of-Everything | Schwarzes Loch | Spin-Chiralität | Quantentheorie | Sitemap | Home

Spin und Chiralität

Das Wesen des Spins

Der Spin ist eine quantenmechanische Grösse, deren physikalische Bedeutung bis heute unklar ist. Beim Spin scheint es sich um so etwas wie um einen Drehsinn im dreidimensionalen Raum zu handeln. Irrtümlich sind deshalb viele Physiker der Meinung, der Spin habe etwas zu tun mit einem Drehimpuls oder einer Achse, denn bei den elektrisch geladenen Teilchen ist das tatsächlich so. Doch bei den ungeladenen, einfachen Neutrinos gibt es kein geometrisches Modell, keine Achse als Begründung ihres Spins.

Spin als Folge des Chiralitätsaxioms

Im Buch von Hans Wehrli wird eine neue Theorie aufgebaut auf dem Grundprinzip der Chiralität. Die Chiralität beruht auf der Tatsache dass es zu einem asymmetrischen Objekt ein und nur ein isometrisches Spiegelbild gibt, das mit dem Objekt nicht zur Deckung gebracht werden kann. Auf Grund der Wahrnehmungstheorie (Metaphysik) wird nun eine neue Axiomatik mit einem sogenannten Chiralitätsaxiom aufgebaut. Das Chiralitätsaxiom ersetzt das Axiom A ≡ A. Die so entstehende neue Mathematik ist vermutlich die lange gesuchte Theory of Everything TOE. Aus dem Chiralitätsaxiom ergibt sich wie von selbst der Spin. Er wird als nicht kontinuierliche Zustandsänderung von mindestens vier Punkten bei periodischen Ereignissen geometrisch, beziehungsweise topologisch beschrieben.

"Metaphysik – Chiralität als Grundprinzip der Physik" von Dr. Hans Wehrli

Hier können Sie Auszüge des Buchs "Metaphysik – Chiralität als Grundprinzip der Physik" von Hans Wehrli
kostenlos lesen →

Ressourcen zum Thema Spin, Chiralität

Spin (Physik) (Wikipedia)

Chirality (Wikipedia)